Immobilienbewertung online: Jetzt kostenlose Bewertung erhalten!

Eine Immobilienbewertung online zu erstellen ist eine einfache, schnelle und zudem kostenlose Möglichkeit, um eine Wertanalyse der Immobilie zu erhalten.

Anerkannte Methode

Die realistische Wertanalyse einer Immobilie benötigt Fachwissen und fundierte Marktkenntnisse. Die Erstellung einer online Immobilienbewertung liefert Ihnen in diesem Zusammenhang eine nützliche Informationsbasis. Eine exemplarisches Wertgutachten steht Ihnen unter dem Menüpunkt „Beispielauswertung“ zur Verfügung.

Die Methode hat auch bei Immobilienbewertungen für Hausverwaltungen, Körperschaften des Öffentlichen Rechts und Versicherungsgesellschaften Eingang gefunden. Bitte setzen Sie sich für spezifische Nachfragen mit uns in Verbindung.

Zur Funktionsweise unserer Online Immobilienbewertung

Die Immobilienbewertung ist dank der einfachen Eingabe Ihrer Daten in weniger als 5 Minuten erledigt. Sie müssen sich lediglich durch unseren Bewertungsgenerator klicken und ein paar einfache Fragen beantworten. So benötigen wir beispielsweise die Größe der Wohnfläche, Etagenanzahl oder auch Alter und Bauart Ihrer Immobilie. Nachdem Sie die Fragen beantwortet haben erhalten von uns das Ergebnis Iher Immobilienbewertung schnellstmöglich per E-Mail zugesandt. Und keine Sorge - Ihre Daten sind bei uns sicher aufgehoben.

Unser Team wird mit Ihnen Kontakt aufnehmen um die Vollständigkeit und Richtigkeit der Angaben zu überprüfen. Darüber hinaus werden auch relevante Dokumente angefordert, um zu bestätigen, dass Sie der Eigentümer des Objektes sind.

Diese Bewertungsmethode ist praxiserprobt und wird auch von Banken bevorzugt. Alle relevanten Faktoren, wie beispielsweise der ermittelte Bodenrichtwert, fließen in die Bewertung ein. Daneben beachten wir aber auch die konkrete Lage der Immobilie, Alter, Zustand und vieles mehr. Wir stehen für ein korrektes und zuverlässiges Ergebnis.

Zur Endkontrolle und Prüfung liegt die Bewertung Ihrer Immobilie einem Spezialisten vor. Dieser korrigiert unter Umständen den Wert und passt diesen an ortsübliche Verkaufspreise an. Dabei steht er in engem Dialog mit Ihnen. Wir haben viele Jahre Erfahrung in der Immobilienbewertung und sind dadurch in der Lage, Ihnen ein realistisches Wertgutachten zu erstellen auf dessen Basis sie über weitere Schritte wie etwa Verkauf oder Vermietung der Immobilie zu entscheiden.

Einflussfaktoren bei der online Immobilienbewertung

Nimmt man eine Immobilienbewertung vor, spielen zahlreiche Faktoren in das Gutachten mit rein. Doch welche Faktoren sind dies? Und was fällt stärker oder schwächer ins Gewicht bei der Ermittlung des Immobilienwertes? Erfahren Sie im folgenden Teil unseres Beitrags, mehr darüber.

Ausstattung

Unter der Ausstattung einer Immobilie versteht man Punkte wie beispielsweise das Badezimmer (Einrichtung, Größe,..) oder auch die Bodenbeläge, mit denen Ihre Immobilie ausgestattet ist. Je höher der Wert dieser Faktoren, umso höher ist logischerweise auch der Immobilienwert.

Weitere Dinge, die den Wert erhöhen sind etwa ein Wintergarten, eine Bodenheizung oder auch ein Kamin. Wenn Sie Ihre Immobilie bereits mit Smart Technik ausgestattet haben, wirkt sich dies ebenfalls positiv auf den Wert Ihres Wohneigentumes aus.

Lage

Die Lage der Immobilie spielt eine gewichtige Rolle bei der online Immobilienbewertung. Hierbei wird zwischen zwei Kriterien unterschieden: Zum einen der Makrolage – darunter versteht man etwa die Region oder auch das Stadtviertel, in dem sich die Immobilie befindet.

Dann gibt es noch die sogenannte Mikrolage. Diese bezeichnet die umliegende Nachbarschaft in der sich Ihr Wohneigentum befindet. Dabei berücksichtigt man beispielsweise das soziale Milieu. Ein anderes Kriterium ist die Infrastruktur des Viertels. So wirken sich eine niedrige Lärmbelästigung und eine gute Verkehrsanbindung positiv auf den Immobilienwert aus.

Zustand

Bei der Begutachtung des Zustands einer Immobilie stehen die Fassade sowie Fenster und Dach im Vordergrund. Investitionen in die Immobilie wirken sich hier wertsteigernd aus.

Darunter fallen etwa ein neues und energiesparendes Heizsystem oder eine Erneuerung der Garnituren im Badezimmer. Ein neuer Anstrich der Fassade oder auch eine Wärmedämmung sind zwei weitere Beispiele. Derartige Investitionen erhöhen den Wert Ihres Wohneigentum.

Warum eine Immobilienbewertung online erstellen?

Mögliche Gründe für einen Immobilienverkauf gibt es viele: So kann eine Erbschaft ursächlich dafür sein. Aber auch Anlageüberlegungen oder Veränderungen der Lebensumstände können Gründe dafür sein. Wenn beispielsweise Nachwuchs kommt, kann es notwendig werden, in eine größere Immobilie umzuziehen. Aber es kann auch Sinn machen, im Alter in eine kleinere Immobilie zu wechseln. So kann etwa die Pflege eines Gartens zu aufwendig werden im Alter.

Nutzen einer Immobilienbewertung

Eine online Immobilienbewertung hilft Ihnen dabei, eine fundierte Einschätzung des Immobilienwertes vornehmen zu können. Schließlich wollen Sie nicht übervorteilt werden. Andererseits kann es auch von Nachteil sein, wenn man den Verkaufspreis zu hoch ansetzt. Dann kann es unter Umständen zu lange dauern, einen Käufer zu finden. Im schlimmsten Fall findet man auch gar keinen Käufer, wenn der Immobilienwert zu hoch angesetzt wurde.

Nutzen Sie also jetzt unsere kostenlose Möglichkeit einer online Immobilienbewertung. Wir werden uns dann schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung setzen.

Durchaus positiv.
Immer freundlich, nett, aufgeschlossen, geduldig. Zeitnahe Bearbeitung der Anfragen.

Dagmar H.

Besser kann es nicht funktionieren. Kompetenz mit mindestens 5 Sternen!

Michael S.

Die Betreuung und Auftragsbearbeitung erfolgte hervorragend.

Rudolf E.

Die häufigsten Fragen zur online Immobilienbewertung

Nein! Unsere Immobilienbewertung können Sie kostenlos vornehmen. Sie gehen damit keinerlei Zahlungsverpflichtungen ein. Auch wenn Sie weiterführende Fragen haben, können Sie uns jederzeit gerne kontaktieren und erhalten dann umgehend und kostenlos Antwort auf Ihre Fragen.

Sie können damit rechnen, dass Sie die Analyse innerhalb von maximal 24 Stunden erhalten. In der Regel sind wir jedoch deutlich schneller in der Wertermittlung von Immobilien.

Es gibt unterschiedliche Bewertungsverfahren für Immobilien:

1. Ertragswertverfahren

Das Ertragswertverfahren findet in der Regel bei vermieteten Immobilien Anwendung. Dabei handelt sich in den häufigsten Fällen um Mehrfamilienhäuser. Bei diesem Verfahren werden als Berechnungsgrundlage die Erträge einer Immobilie verwendet. Man nimmt hierfür die Jahreskaltmiete und zieht Fix- und Betriebskosten davon ab. Darüber hinaus werden auch Grund- und Bodenwerte bei der Berechnung des Wertes berücksichtigt.

2. Vergleichswertverfahren

Wie der Name schon vermuten lässt, wird beim Vergleichswertverfahren so vorgegangen, dass man vergleichbare Immobilien heranzieht und so eine Einschätzung des Wertes vornimmt.

3. Sachwertverfahren

Beim Sachwertverfahren wird der Bodenrichtwert herangezogen. Anschließend addiert man den Wert eines Neubaus mit den Kosten für Grund und Boden. Die Abnutzungserscheinungen zieht man wertmindernd mit ein.

Immobilienwert höher als erwartet!
Bewertung48 brachte Sicherheit!
Unrealistische Preisvorstellung